Urdenbach...das Dorf mit Herz !!!

Urdenbach ist ein Stadtteil von Düsseldorf und hat zur Zeit ca. 10.500 Einwohner. Er erstreckt sich über eine Fläche von 7,64 km².


Geografische Lage

Urdenbach liegt ganz im Süden von Düsseldorf und grenzt im Norden an den Stadtteil Benrath sowie den Schlosspark, im Osten an den Stadtteil Garath, im Westen bildet der Rhein die Grenze und im Süden das Altrheinbett mit dem sich anschließenden Überschwemmungsgebiet, das nicht bebaut werden kann.


 

Geschichte

 SpritzenhausUrdenbach entstand spätestens im 14. Jahrhundert und war früher ein bedeutender Handelsort, was auch heute noch an vielen Sehenswürdigkeiten und Fachwerkhäusern zu sehen ist. Hierzu zählen unter anderem die Böke-Pomp von 1874, das Spritzenhaus von 1784, die barocke evangelisch-calvinistische Dorfkirche von 1692/1693 und die neuromanische katholische Herz-Jesu-Kirche, die 1893/1894 gebaut wurde.

 

 

Benrather Linie – Sprachengrenze


Durch Urdenbach führt die Sprachgrenze der Benrather Linie. Ein kleines schönes Beispiel dafür ist die Bücherstraße(Bücher = Buchen), die an der Böke Pomp (Pumpe an den Buchen) vorbeiführt. In den Geschäftsräumen der Böke Pomp befindet sich jetzt das Urdenbacher Dorfcafé.

  

 

Urdenbacher Kämpe


An der Grenze zu Monheim am Rhein liegt das ökologisch wertvolle Naturschutzgebiet Urdenbacher Kämpe, eine Auenlandschaft und Überschwemmungsgebiet. Dieser Bereich umfasst das Gebiet zwischen dem Rhein und einen Altarm des Flusses, der seinen Verlauf im 14. Jahrhundert nach einem Hochwasser um mehrere hundert Meter nach Westen verlegte.

 

 

Brauchtum


In Urdenbach ist das Brauchtum noch lebendig. Zum Erntedankfest am 1. Sonntag nach dem 29. September findet ein Umzug statt, der meist um 14:00 Uhr am Urdenbacher Acker beginnt und bei dem geschmückte Wagen von alten Traktoren (teilweise aus den 1920er und 1930er Jahren) oder von Arbeitspferden gezogen werden. Im Anschluss daran beginnt an der Böke-Pomp auf der Hochstraße das Schürreskarren-Rennen. Dabei tragen die Einheimischen als Blotschen bezeichnete Holzklotschen (Holzschuhe) und laufen mit Holzschubkarren,

die mit Obst und Gemüse beladen sind, durch das Dorf.


 

 

Lokalitäten


Die Rock- und Blueskneipe „Zur Alten Apotheke“, auch „Theke“ genannt, ist besonders bekannt für Ihre Live-Konzerte.


alte apothe

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Quelle: Wikipedia (freie Enzyklopädie im Internet www.wikipedia.de

Dies ist eine mit page4 erstellte kostenlose Webseite. Gestalte deine Eigene auf www.page4.com